ERSTES LÄNDERSPIEL

MEIN #DEBÜHL

Nachdem ich bereits beim Trainingslager Anfang des Jahres in Marbella zum ersten für die A-Nationalmannschaft nominiert wurde, durfte ich auch die Reise zum ersten Spiel des Jahres gegen die französische Nationalmannschaft antreten. In dem schönen Laval konnten die französischen Fans während des Spiels eine tolle Stimmung erzeugen und damit richtig Lust auf die bevorstehende Weltmeisterschaft machen. Ich konnte die Stimmung erst einmal von der Bank aufsaugen und hoffte auf mein Debüt im Laufe des Spiels. Die Partie war umkämpft, beide Mannschaften zeigten eine starke Leistung und konnten sich Chancen herausspielen. Lea konnte uns dabei mit einem starken Abschluss in der Mitte der ersten Hälfte in Führung bringen. Diese konnten wir leidenschaftlich verteidigen. Kurz vor Ende der Partie war es dann soweit. Nachdem ich mich zuvor warmlaufen durfte, rief mich die Bundestrainerin zu sich und schenkte mir das Vertrauen. Aufgeregt, aber hochmotiviert stand ich also zur Einwechslung bereit und durfte anschließend meine ersten Erfahrungen und Ballkontakte im Trikot der A-Nationalmannschaft sammeln. Das Spiel konnten wir mit 1:0 für uns entscheiden.

Spiel

SPIEL

FRANKREICH VS. DEUTSCHLAND 0:1

SPIELINFORMATIONEN

Tore: 0:1 Lea Schüller (31.‘)

Frauen-Länderspiel, Saison 2018/19
Donnerstag, 28. Februar 2019, 21:00 Uhr, Francis Le Basser, Laval, Frankreich
Zuschauer: 10.238 Schiedsrichter: Kateryna Monsul (Ukraine)

AUFSTELLUNG FRANKREICH

Sarah Bouhaddi – Marion Torrent, Aissatou Tounkara, Wendie Renard, Sakina Karchaoui – Delphine Cascarino (Viviane Asseyi 84.‘), Amandine Henry, Gaëtane Thiney (Onema Geyoro 84.‘), Charlotte Bilbault (Élise Bussaglia 67.‘), Kadidiatou Diani (Valérie Gauvin 67.‘) – Marie-Antoinette Katoto
Trainerin: Corinne Diacre

AUFSTELLUNG DEUTSCHLAND

Merle Frohms – Kathrin Hendrich, Sara Doorsoun, Marina Hegering, Carolin Simon (Felicitas Rauch 71.‘) – Svenja Huth, Dszenifer Maroszan (Lena Lattwein 71.‘), Melanie Leupolz, Sara Däbritz (Lina Magull 61.‘), Verena Schweers (Klara Bühl 89.‘) – Lea Schüller (Giulia Gwinn 61.‘)
Trainerin: Martina Voss-Tecklenburg

Media